agile-kariere

Karriere in agilen Organisationen – Ambition statt Position

Maria Trumpfheller
Expertin für Personalführung & Coaching
Mehr erfahren

Flache Hierarchien, laterale Führung, Selbstorganisation, kein Management – agile Organisationen brechen alte Strukturen rigoros auf. Dennoch ist auch hier Karriere möglich, nur eben mit einer anderen Perspektive.

Die metafinanz hat vor rund fünf Jahren einen radikalen Schwenk vollzogen und sich in eine agile Organisation gewandelt. Davor war unsere Welt geprägt von klassischen Karrierepfaden, Rollenmodellen, starren Mustern und standardisierten Abläufen. Nach dem Cut standen plötzlich Eigenverantwortung und Selbstbestimmung im Fokus. Karriere bedeutet seitdem für uns: „Ich will zunehmend das erreichen, was ich mir vornehme.“

agile-kariere

In der metafinanz stehen Eigenverantwortung und Selbstorganisation im Fokus (Quelle: Adobe Stock / Gajus).

Für das damalige Management der metafinanz hatte der radikale Wandel zur Folge, dass der berufliche Aufstieg über die klassische Karriereleiter jäh gestoppt wurde. Aus einer vertikalen Entwicklung wurde eine horizontale, gefragt war eine Neuorientierung. Die allesamt hoch befähigten Manager*innen mit ihren Kompetenzen und Erfahrungen mussten überzeugt werden, dass sie diese auch in einer neuen Struktur in Wirkung bringen können. Nach der Transformation wurde ihnen Zeit gegeben, die neue Rolle ohne Gehaltseinbußen zu finden, unterstützt durch Coachings und individuelle Begleitung.

Owner der eigenen Karriere

Allerdings gibt es auch heute noch Karrieremöglichkeiten bei der metafinanz – mehr als zuvor, aber eben anders. Wichtig dafür ist, dass die Karriere nicht mehr der Organisation, sondern den Mitarbeitenden selbst gehört. Also nicht die metafinanz designt strukturierte Karrierepfade, sondern die Mitarbeitenden für sich selbst. Sie sind Owner ihrer Karriere und damit auch verantwortlich für den Entwicklungsweg.

agile-kariere

Die Mitarbeitenden gestalten ihre Karrierepfade selbst und sind verantwortlich für den Entwicklungsweg (Quelle: Adobe Stock / 1StunningART).

Wir bieten den Rahmen sowie viele Angebote, in denen sie sich ausprobieren können. Die Mitarbeitenden sollen dazu befähigt werden, das zu tun, was sie tatsächlich erfüllt, ihren Stärken entspricht und den Kunden einen Mehrwert gibt. Ein Beispiel für den Support sind fachliche Weiterbildungen: In unseren Experten Communities können sie sich mit Kolleg*innen austauschen, die in einem Themengebiet Erfahrungen gesammelt haben, um gemeinsam vielleicht die sinnvollste technische Fortbildung oder gezielte Skill-Trainings zu bestimmen.

Die eigenen Stärken ausleben

Dabei folgen wir der positiven Psychologie und zielen darauf ab, Stärken zu stärken. Mit einem Persönlichkeitstest können alle Mitarbeitenden ihre individuellen Stärken herausfinden und damit die Basis für eine Positivspirale legen: „Wo kann ich mich mit meinen Stärken am besten ausleben und für meine Kunden Wert schaffen?“ Somit ist die Perspektive des beruflichen Aufstiegs um ein Vielfaches breiter geworden: Der Karrierepfad auf die Spitze hat sich in einen Platz – den Möglichkeitsraum – erweitert, auf dem jeder seinen individuellen Weg bestimmen und gehen kann. Den Menschen bieten sich Karrieremöglichkeiten, die in klassischen Organisationen oft verschlossen blieben. Wolltest Du auf einem Expertenpfad Personalführung ausleben, hattest Du zumeist Pech. Das spielt bei uns keine Rolle mehr: Jeder kann mit jedem Thema in Führung gehen, wenn die Person Follower findet.

Startrampe für Intrapreneure

Und das geht so: Kolleg*innen mit eigenen Ideen für die Kundenansprache haben bei uns die Möglichkeit, eine eigene „Business Area“ (BA) zu gründen. Man muss sich intern Follower suchen, die zusammen auf das gleiche Ziel hinarbeiten, und einen überzeugenden Business Case entwickeln – dann kann man sein eigenes kleines Startup gründen und seiner Passion folgen. Dieser Aspekt, unternehmerisch zu agieren, wird durch ein agiles, dezentrales Framework ermöglicht. Wenn man im Alter von 30 Jahren eine BA gegründet und ein komplettes Business hochzieht, macht man Erfahrungen fürs Leben – und auch persönlich Karriere.

agile-kariere

Ein gemeinsames Ziel kann die Entwicklung einer Business Area hervorrufen (Quelle: Adobe Stock / Siam).

Berater machen Karriere beim Kunden

Zugegeben, wir haben einen Startvorteil: Denn Karriere in einem Beratungshaus bedeutet auch immer, Karriere beim Kunden machen zu können. Sind unsere Expert*innen erfolgreich in Projekten, bekommen sie mehr Verantwortung und erarbeiten sich Zugang zu strategischen Aufgaben. Karriere heißt daher auch, nachgefragt zu sein und in spannenden, herausfordernden Projekten vom Kunden gesehen zu werden. Man darf Karriere daher nicht nur im Innenverhältnis verstehen. Derartig erfolgreiche Vorbilder im eigenen Kollegenkreis sind für agile Organisation wichtig, denn an ihnen können sich junge und neue Kolleg*innen ohne formelle Hierarchie ausrichten.

Individuelles Karriere-Coaching

Diese Art der Selbstverantwortung kann gleichzeitig herausfordernd sein. Wir lassen unsere Mitarbeitenden damit allerdings nicht alleine, sondern unterstützen sie durch persönliches, individuelles Karriere-Coaching auf ihrem Weg. Wir reden weniger über Kompetenzen und Standards, sondern mehr mit den Menschen: Wo stehen sie, was treibt sie um, wo wollen sie hin? Das zu beantworten, geht nur mit individuellen Unterstützungsmaßnahmen, denn Menschen und ihre Ambitionen sind nun einmal absolut unterschiedlich. Am Ende des Tages geht es darum, dass Mitarbeitende einen Sinn in ihrer Beschäftigung finden. Unsere Überzeugung: Dieser ist deutlich stärker als die klassischen Treiber wie Status, Macht und Anerkennung.

agile-kariere

Wir unterstützen unsere Mitarbeitenden durch persönliches, individuelles Karriere-Coaching (Quelle: Adobe Stock / emerald_media).

Wenn Sie an einem Austausch zur Ausgestaltung agiler Organisationen interessiert sind, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme – am besten direkt über LinkedIn oder per E-Mail (Maria Trumpfheller & Mario Kilger).

Quelle Titelbild: AdobeStock/ MediaParts

Maria Trumpfheller
Expertin für Personalführung & Coaching
Mehr erfahren
Mario Kilger
HR-Innovator und Coach
Mehr erfahren

Weitere Beiträge

Risk & Security

Cybersecurity im Automobilbereich: die neue ISO 21434

Weiterlesen
Risk & Security

Messenger-Security-Check: Wie sicher sind die täglichen Begleiter?

Weiterlesen
Human & Relations

Vielfalt als Chance: Diversity macht stark

Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen

Alle Beiträge von
Human & Relations